11 Kommentare »
 

LaberLaber 11 Kommentare

  1. Donnerstag, 6. Februar 2014 um 17:20

    Dosenstechen! Geil! Martin, lass uns mal Dostenstechen! :D :D :D

  2. Donnerstag, 6. Februar 2014 um 18:22

    Wer mich nominiert, dem kack ich vor die Haustür!

  3. Donnerstag, 6. Februar 2014 um 19:52
  4. Donnerstag, 6. Februar 2014 um 20:25

    Dosenstechen ist doch langweilig:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bierbong

    Und richtig schottisch-sportlich geht es sowieso nur auf Youtube unter dem Stichwort “Buckfast Challenge” zu.

    (Wer wissen will, warum letzteres besonders elend ist: http://en.wikipedia.org/wiki/Buckfast_Tonic_Wine)

  5. Donnerstag, 6. Februar 2014 um 20:36

    Das waren noch Zeiten, als Hansa-Büchsen günstiger waren als das heutige Dosenpfand! Das übliche Plätten der Dosen nach dem erfolgreichen Stechen kann sich doch heut keiner mehr leisten …

  6. Freitag, 7. Februar 2014 um 9:09

    krass, so ne innovative jugend. wären wir da nur früher auch mal drauf gekommen, wir hätten so viel spaß haben können…

    äh…

  7. Freitag, 7. Februar 2014 um 9:54

    Machen auch nur meine alten Jungs vom Land

  8. Freitag, 7. Februar 2014 um 10:18

    Danke Whiskydrinker für den Wikipedia Artikel!

    “Bei einer 0,33-l-Dose mit einer Höhe von 115 mm befindet sich der Flüssigkeitsspiegel etwa 90 mm über der Austrittsöffnung. Daraus ergibt sich nach Torricelli eine anfängliche Ausflussgeschwindigkeit von 1,3 m/s.[3] Das pro Sekunde austretende Biervolumen ergibt sich aus der Multiplikation der Ausflussgeschwindigkeit mit der Fläche der Öffnung, korrigiert mit dem empirischen Faktor 0,63 für dünnwandige Gefäße.[4]”

  9. Freitag, 7. Februar 2014 um 10:38

    oh gott, da kommen ganz dunkle erinnerung an mein physikstudium auf.

  10. Freitag, 7. Februar 2014 um 11:30

    Schnell ein, zwei Dosen, um die Erinnerungen wegzustechen…

  11. Freitag, 7. Februar 2014 um 11:36

    hahaha

Kommentar hinterlassen

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.