• 10

    Stuttgart Legends, Pt. 3: Clown Tom Bolton

    clown01

    Ich muss so 9 oder 10 gewesen sein, als ich das erste mal in Stuttgart war, mit meinem Eltern. Ich komm vom Land, da war das schon eine große Sache. Zum ersten mal im Mc Donald’s (gab’s damals noch nicht an jeder Autobahnausfahrt), zum ersten mal chinesisch essen (gab’s damals noch nicht in jedem Kuhkaff), zum ersten mal Königstraße. Eigentlich hat sich seit damals gar nicht so viel verändert auf der Königstraße – große Kaufhäuser, große Modeketten, Straßenkünstler.

    Einer der Straßenkünstler ist mir von damals im Gedächtnis geblieben, und er war jedes mal da, wenn ich in Stuttgart war – als ich mit 15 in der Jugendherberge übernachtet hab, als ich jedes Wochenende ein Weg 140 km gefahren bin um ins Oz oder ins red dog zu gehen, als ich 95 nach Stuttgart gezogen bin, und heute ist er immer noch da: Tom Bolton.

    Wie er heißt habe ich jetzt erst herausgefunden, als ich durch Zufall seine Website gefunden hab. Für mich war er einfach immer der Clown mit dem Bart und der roten Nase. Das Besondere an seiner Show, die sich übrigens seit Mitte der 80er nicht groß verändert hat, ist, dass er nicht spricht. Was im Vergleich zu anderen Labersäcken auf der Königstraße sehr angenehm ist. Er hat immer so eine Art Tröte im Mund, mit der er seine Aktionen kommentiert.

    Und ich muss sagen, dass ich ihn wirklich grandios finde, seit ich ihn zum ersten mal gesehen habe. Klar, er kann jonglieren und Einradfahren und Musik machen, aber sein Vorteil ist, dass er einfach sympahtisch wirkt und saulustig ist. Wenn er den Gang eines schwäbischen Opas nachmacht oder ein paar coolen Checkern ein Gummihuhn hinterherwirft, dann könnt ich mich totlachen.

    Laut seiner Website kommt er aus Dayton in den USA, ist 1983 aus irgend einem Grund in Stuttgart hängengeblieben und kommt, auch wenn er auf den Straßen in ganz Europa unterwegs ist, immer wieder nach Stuttgart zurück. Irgendwie macht ihn das noch sympathischer.

 
10 Kommentare »
 

LaberLaber 10 Kommentare

  1. Dienstag, 28. April 2009 um 10:16

    den hab ich noch nie gesehen

  2. Dienstag, 28. April 2009 um 10:35

    “als ich mit 15 in der Jugendherberge übernachtet hab, als ich jedes Wochenende ein Weg 140 km gefahren bin um ins Oz oder ins red dog zu gehen”

    du hast nach den oz/red dog nächten in der juhe gepennt?
    du bist 140 km von korntal nach stuggi gefahren? vorher nen abstecher nach karlsruhe gemacht oder wie? ;-)

  3. Dienstag, 28. April 2009 um 10:46

    Nee, das war nacheinander. Also mit 15 in der Jugendherberge (noch nicht in die Disse getraut) und mit 16 dann ins Oz. Außerdem komm ich nicht aus Korntal. Das wär ja noch schöner ;-)

  4. Dienstag, 28. April 2009 um 10:55

    ach, dachte den eintrag hätte der martin verfaßt… sorry! ;-)
    hab mich schon gewundert, was der an einträgen heute früh raushaut (also quantitativ, nicht qualitativ!!)

  5. Dienstag, 28. April 2009 um 11:04

    LOL, kenn den Clown auch noch. Allerdings waren die Shows vor der alten Freitreppe deutlich besser. Jetzt ist es ja etwas Künstlerunfreundlich gestaltet. Alter waren das Zeiten.

    http://halbfas.de/images/_zoom/45-10.jpg

    http://halbfas.de/images/_zoom/45-2.jpg

    Auf der Freitreppe hab ich so den einen oder anderen Tag verbracht. Aber die neue mit dem komischen Glasklotz reitzt mich mal überhaupt nicht.

  6. Dienstag, 28. April 2009 um 12:47

    schade das mein komment irgendwie verschwunden ist. dann halt net.
    aber mal ne frage. Stuttgart Legends, Pt. 3? ok. Part 1 konnte ich finden, aber wer bzw wo ist Part 2?

  7. Dienstag, 28. April 2009 um 13:06

    … hier ist Dein Kommentar.

    Coole Bilder – und hier ist Legends Pt. 2: http://www.kessel.tv/stuttgart.....k-magazin/

  8. Dienstag, 28. April 2009 um 14:12

    also ich muss ehrlich sagen, den clown kenne ich jetzt auch nicht

  9. Dienstag, 28. April 2009 um 14:25

    Kenn ich auch nicht.
    Aber irgendwie tun mir Clowns immer leid, vielleicht
    weil ich mir einfach nicht vorstellen kann dass so etwas
    Spaß macht…

  10. Freitag, 8. Mai 2009 um 15:54

    Hello from the clown Tom Bolton!

    Yeah, I first came to Europe (from USA) in 1983 as a traveling street performer. I used to do comedy juggling show with lots of speaking but switched to silent clowning. I first played in Stuttgart in 1984 and was often here in the spring and autumn as I traveled all over Europe. Most winters I was somewhere in Asia, South America etc.

    I live in Stuttgart but have not been doing so many shows on the street in the last years since I concentrated on getting hired for festivals and events. But if the weather is nice on the weekend and I have no gig and there is no event taking the space on the Schloßplatz – then I come to make shows.

    I admit my basic show is much the same for years now but I improvise every show so it changes according to the people and situations that come up. Anyway, I am happy to hear that there are still some people who haven’t seen me yet – hope to see them at my next show.

    If anyone has interest in my work at a clown they can look at http://www.clowntombolton.com
    I also have a website about my travels throughout teh world with lots of good photos and stories at http://www.world-traveler.eu

    MfG

    Tom Bolton

Kommentar hinterlassen

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.