• 59

    Quo vadis Stuttgart Shopping?

    dasgerber

    (Mieser Vertipper auf der Zielgeraden: Das Geiger falsch geschrieben.) 

    Nach drei Jahre aufm Bau plus keine Ahnung wie viele Jahre Planung, kann die Konzentration nachlassen. Da wird man schludrig. Nur so können wir uns erklären, dass Das Geiger, jetzt schon Stuttgarts bestes Einkaufszentrum seit der Lerche, falsche Schilder bekommt. Da steht nun was von Das Gerber und für die Eröffnungsparty am 23. September sind wir immer noch nicht gebucht. Dabei haben wir die letzten Jahre so schön konstruktiv-kritisch begleitet und dabei nicht mit Liebesbriefen gegeizt und sogar Sex angeboten

    Nicht nur Shopping-Mall-Fans wie wir sondern alle Menschen wissen: Bei dem einen bleibt es nicht. Da kommt, ebenfalls ab Herbst, das Milfaneo am anderen Ende der Innenstadt und so ist nach diesem Sommer nicht (allein) die spannende Frage, wie zukünftig in Vehs Einöde gekickt wird, sondern wie werden die zwei Dinger überhaupt angenommen? Viele fragen sich: Wo soll man denn noch überall einkaufen?

    Wird es eine Shopping-Einöde auf insgesamt 66.000 QM? Was passiert auf und mit der Königstraße? Dem Umland? Dem Breunibär? Den B-Lagen? Und überhaupt: Geht deswegen Amazon pleite? Oder doch nur der Primark in Karlsruhe?

    Die ersten Prognosen lauten: Gerber wird aufgrund besserer Anbindung zur Stadt laufen, Milaneo wird es, Primark und die komplette Zara-Inditex-Family hin oder her, schwer haben, was mitunter an der standfesten Viererkette, dem Abwehrriegel namens LBBW liegt, also der nicht ganz so attraktiven Erreichbarkeit seitens des HBFs.

    Von der anderen Seite, also die Heilbronner runter oder von Cannstatt kommend hoch, wird ein noch massiveres Verkehrsaufkommen und somit noch mehr Stau als aktuell befürchtet, auch wenn man hofft, das 40 Prozent der Kundschaft mit der Bahn anreist.

    Die Stuttgarter Zeitung hat heute ein Diskussionsgespräch zwischen Andrea Poul, Centermanagerin der ECE, und Sabine Hagmann, die Hauptgeschäftsführerin des Handelsverbands Baden-Württemberg, veröffentlicht, dass eben jenen Fragen nach geht, wie sich die lokale Einkaufswelt mit den zwei neuen Centern entwickelt.

    Ab 2016 soll ja dann noch der neue Breuni-Tempel dazu kommen, der natürlich im Luxusbereich angesiedelt ist und deswegen “die reichen Bürger von Stuttgart nicht mehr zum Einkaufen nach München oder Düsseldorf fahren müssen”.

    Nu denn: Schlacht your Sparschwein, schlitzt eure Matrazen auf, holt die Scheine raus und geht einkaufen! Dein Einkaufszentrum braucht dich! (Neuer Sticker?)

    Zum Artikel

 
59 Kommentare »
 

LaberLaber 59 Kommentare

  1. Montag, 28. Juli 2014 um 16:14

    Immer nur Shopping! wo ist eigentlich mal was zu HipHopOpen? Gab’s keine VIP Tickets?

  2. Montag, 28. Juli 2014 um 16:15

    Gerüchten zufolge soll Guy Gerber zur Eröffnung auflegen

  3. Montag, 28. Juli 2014 um 16:16

    hahaha!

  4. Montag, 28. Juli 2014 um 16:17

    Meine Prognose: Milaneo läuft dank Primark. (Wer schonmal in einem Primark in Karlsruhe oder FFM war, weiss wovon ich rede) und Gerber floppt. Wetten?

  5. Montag, 28. Juli 2014 um 16:17

    nee,

    primark läuft, aber nicht milaneo ;)

  6. Montag, 28. Juli 2014 um 16:19

    ach steve und klar gab es vip tickets. krupa war dort. und thorsten auch.

  7. Montag, 28. Juli 2014 um 16:24

    Naja, in meinen Augen wird das Gerber eher laufen, als das Mil(f)aneo, da die Innenstadtanbindung doch deutlich eher gegeben ist. Und auch, weil die ganze Gegend um die Tübinger Straße ziemlich aufgewertet worden ist. Das Europaviertel hingegen ist (gefühlt) noch relativ ausgestorben…

  8. Montag, 28. Juli 2014 um 16:34

    “Dein Einkaufszentrum braucht dich! (Neuer Sticker?)”
    -> Support your local Einkaufszentrum

    Wenn ich mir überlege, wie chaotisch der Verkehr auf der Abfahrt von der Hauptstätter Straße rechts zur Paulinenbrücke manchmal ist, dann möchte ich nicht wissen, wie der Verkehr am Samstag ausschaut, wenn das ganze Umland per Auto in der Gerber-Tiefgarage einfällt. Ganz abgesehen vom Lieferverkehr in Tübinger- und Sophienstraße.

  9. Montag, 28. Juli 2014 um 16:36

    Ich nehme immer noch Wetten an! :) Selbst wenn der Primark in Oberboihingen im Industriegebiet wäre, würde das 20x besser laufen als das Gerber. Das Ding wird die nächsten Jahre halt einfach der Hauptgrund für eine Reise vom Schwarzwald nach Stuttgart sein.

    Vor dem Gerber ging da oben in den letzten 3 Jahrzehnten auch nichts. Warum soll ein neuer Strassenbelag auf der Tübinger das ändern?

    Steve: http://kessel.tv/?s=hip+hop+open

  10. Montag, 28. Juli 2014 um 16:37

    das hat man ja uns letztes jahr bei der baustellenbesichtigung hoch und heilig versprochen, dass das nicht passieren wird, dann extra spur etc. aber da hilft ne extra spur glaub auch nix, weil es sich ja schon dir besagten stelle anfängt.

    und das mit dem lieferverkehr dachte ich mir die tage auch erst.

  11. Montag, 28. Juli 2014 um 16:42

    camp david zieht, krupa

    ;)

  12. Montag, 28. Juli 2014 um 16:42

    Nennt man es in 2 Jahren halt in “Das Gamble” um und hat Süddeutschlands größtes Sportwettencenter.

  13. Montag, 28. Juli 2014 um 16:53

    könnte man auch sticker machen.

  14. Montag, 28. Juli 2014 um 17:02

    Ich nehm von beiden Stickern ein paar, danke!

  15. Montag, 28. Juli 2014 um 17:11

    Das Gamble.

    Milfaneo

    Dein Einkaufszentrum braucht dich.

    marketing läuft.

  16. Montag, 28. Juli 2014 um 17:22

    Das Gerber wird so fett!

  17. Montag, 28. Juli 2014 um 17:40

    nicht so fett wie deine reggae sets.

  18. Montag, 28. Juli 2014 um 18:45

    Ja gut. Aber ich habs auch bissle im Blut.

  19. Montag, 28. Juli 2014 um 18:54

    Fett wie deine Reggae Set. Ja geil. Gerber und Milaneo Floppen weil das Froggy die Übernahme der Pauline klar macht. Suppa Senior, Suppa Milf, Suppa Intersexuell und so weiter.

  20. Montag, 28. Juli 2014 um 19:21

    mensch Nachbar, dass wollte ich gerade auch über unsern Nachbarn schreiben!

  21. Montag, 28. Juli 2014 um 19:53

    Gerber geht in die Hose … bin da bei Kutmaster …

  22. Montag, 28. Juli 2014 um 19:58

    In 3 bis 5 Jahren streckt eins der beiden Einkaufszentren die Flügel, und wird von Kessel.TV aufgekauft. Dann Umwandlung zu Deutschlands größtem zweieurofuffzich-Center, zu dem die Busse wieder aus Frankfurt kommen.

  23. Montag, 28. Juli 2014 um 22:43

    Team Kutmaster.
    Primark ist für die Altersgruppe der 12-19(+?)sowas wie das Kaaba.
    Da nehmen z.B. die Ulmerinnen auch die noch nich um 5 Minuten verkürzte Bahnfahrt mit Freude auf sich..

  24. Dienstag, 29. Juli 2014 um 0:58

    2 fuchzich eintritt in alle von kessel.tv betriebenen clubs dieser stadt im gerber und dann legt die theo endlich die flügel an.

    und altbürgermeister schuster freut sich: “das ganze stuttgarter nachtleben in einer strasse fand ich als städtebauliche vision in meiner amtszeit total super. aber, dass mein nachfolger kuhn diesen jugendlich nutzlosen klimbim in ein haus, dass ich btw auch nur aus diesem grund in die wege geleitet habe, verlegt hat, macht diese stsdt für investoren erst interessant. einer goldenen zukunft stuttgarts steht nun endlich nichts mehr im wege” :)

  25. Dienstag, 29. Juli 2014 um 8:52

    ich glaub manche lassen sich zu arg vom primark wahn blenden. ;) die frage ist nur, ob primark kunden sich weiterhin noch in dem gebäude aufhalten (außer vielleicht noch was essen) und gleich wieder abhauen.

  26. Dienstag, 29. Juli 2014 um 11:05

    Ich würde die Kutmaster- Position auch lieber untermauern mit dem Argument, dass bestimmt ganz viele Besucher der Stadtbibliothek das Milaneo aufsuchen werden und das Europaviertel total sophisticated is/wird.

    Der Vergleich mit einem ähnlich konzipiertem Einkaufszentrum in Berlin-Steglitz(!) ist aber realistischer. Da funktionierts scheinbar genau wie beschrieben.

  27. Dienstag, 29. Juli 2014 um 11:18

    der primark nimmt übrigens 6.000 Quadratmeter ein. Das Milaneo hat 44.500 insgesamt.

  28. Dienstag, 29. Juli 2014 um 12:03

    Ist das schöne an Wetten nicht, dass sie a) nicht auf sicheren Prognosen beruhen und b) sowieso sinnfrei sind? ;)

  29. Dienstag, 29. Juli 2014 um 12:30

    Ihr könnt euch bei mir schon mal für die ersten Zwischennutzungs-Suppkultur-Ausstellungseröffnungen im Gerber/Milaneo/BB-Mercaden/Königsbau/Marschallcenter/Dorotheenquartier auf die Gästeliste setzen lassen. Findet in ca. 3 Jahren statt. Ich freu mich drauf!

  30. Dienstag, 29. Juli 2014 um 12:31

    mach mich überall mal plus 2 drauf.

  31. Dienstag, 29. Juli 2014 um 16:28

    Der Vergleich mit Steglitz hinkt, wahrscheinlich hat der Stadtteil mehr Einwohner als ganz Stuttgart. Ich war da im Primark, Menschenauflauf (weder wegen noch bei Primark) gibt’s da keinen, das Einkaufszentrum könnte man wahrscheinlich eher mit dem Cannstatter Karrée vergleichen – wo die Leute, die da wohnen, einfach ganz normal zum einkaufen hingehen.

  32. Dienstag, 29. Juli 2014 um 16:35

    nee, nur 73.826 ;)

  33. Dienstag, 29. Juli 2014 um 18:40

    Primark? Ich dachte immer Einwegoveralls zum Streichen kauft man im Baumarkt.

    Den Branchenmix im Gerber finde ich jedenfalls nicht wirklich den Hit. Ich bin da irgendwie bei Kutmaster, dass das nix wird.

    Das ist auch bei toten Malls in der USA immer ganz interessant. Zuerst geht der Ankermieter, meistens ist das das Kaufhaus, und dann setzt ein schleichender Tod für den Rest der Mall ein.

    Ich wüsste jetzt nicht, was im Gerber der Ankermieter sein könnte.

  34. Mittwoch, 30. Juli 2014 um 0:09

    Na Hunkemöller! Da wartet doch schon ganz Stuttgart drauf, dass der endlich aufmacht.

    Mein persönlicher Favorit ist jedoch Birkan Kebap. Endlich Kebap kaufen, und nicht mehr extra dafür nach Berlin fliegen müssen!

  35. Mittwoch, 30. Juli 2014 um 8:44

    als anfangs hieß es mal, der h&m sei ankermieter

    http://kessel.tv/ooooh-beddo/

    später waren das schon mehr ankermeiter

    “Und ich lese schöne Dinge wie “Die Vorfreude auf das Gerber steigt…Ankermieter wie Hunkemöller, Intersport Voswinkel und Schuhhaus Werdich werden bei uns einziehen.“ Na hoppla, war da nicht mal H&M der Ankermieter? Und jetzt dann doch Intersport? Wie wird man denn eigentlich Ankermieter? Und für wie lange? ”

    http://kessel.tv/sex-mit-einem-einkaufszentrum/

  36. Mittwoch, 30. Juli 2014 um 8:56

    Also du wirst Ankermieter, wenn du dir nen schönen Anker auf den Unterarm tätowieren lässt. Und das bist du dann auch lebenslang. Frage beantwortet?

  37. Mittwoch, 30. Juli 2014 um 9:37

    Ob sie im Stuttgarter Primark zur Eröffnung wieder handgeschriebene Nachrichten in die Klamotten einnähen lassen?

  38. Mittwoch, 30. Juli 2014 um 11:04

    …in jedem siebtem Kleid…. :)

  39. Mittwoch, 30. Juli 2014 um 12:49

    die andere seite. hirrlinger mach zu (und hauffler)

    http://www.stuttgarter-nachric.....35c2b.html

  40. Mittwoch, 30. Juli 2014 um 14:45

    dann gibts bald nur noch den furchtlos und treuen VfB, der die tradition hoch hält! ;)

  41. Mittwoch, 30. Juli 2014 um 14:47

    treulos und tomate

  42. Mittwoch, 30. Juli 2014 um 14:49

    ab saisonstart kann man im hexenkessel neckarstadion sogar wieder ganz traditionell mit bargeld zahlen! :D

  43. Mittwoch, 30. Juli 2014 um 14:58

    na immerhin!

  44. Mittwoch, 30. Juli 2014 um 15:06

    Ins Milaneo-eo-eo kommt übrigens ein Crocs-Laden. Ist das nicht ein bisschen 2010?

  45. Mittwoch, 30. Juli 2014 um 15:11

    ahahahhaa!

    looooooool. ehrlich jetzt?

    für die garten-milfaneos?

  46. Mittwoch, 30. Juli 2014 um 20:48

    Martin, für mich ist der wahre Ankermieter im Gerber mittlerweile der Edeka. Es gibt nämlich in der Bereich keinen richtigen Supermarkt bis jetzt.

    Zum Hirrlinger: Es tut mir ja um jedes echte Fachgeschäft leid, aber der verlinkte Artikel verfehlt irgendwie das Thema, weil er die Umwälzungen in der Fotobranche ausblendet.

    Früher hatte ein Fotogeschäft ein dauerhaftes Auskommen durch die Folgegeschäfte. Man kaufte zunächst eine Kamera im Laden. Dann kaufte man immer wieder Filme. Dann hatte man die Umsätze durch die Entwicklung und die Papierabzüge. Eventuell wurden auch Dias gemacht. Wenn ich bedenke, was mein Vater früher an Abenden mit dem Rahmen von Dias zubracht hat…

    Bei Digitalkameras hat sich die technische Entwicklung mittlerweile merklich verlangsamt.

    Wenn ich mir heute wieder mal eine Digitalkamera kaufen würde, dann kaufe ich noch eine große Speicherkarte dazu. Und das war es für die nächsten Jahre an Verdienstmöglichkeit. Herr Fotohändler würde mich für ca. die nächsten 4 Jahre also nur im Falle eines Defekts oder eines kaputten Akkus wiedersehen.

    Der Diaabend findet mittlerweile direkt von der Festplatte über den Beamer an der Decke statt. Nix mehr Geschäft mit Diarähmchen. Vielleicht wird noch gelegentlich ein Fotobuch von einer größeren Reise gemacht. Dazu muss es aber schon eine besondere Reise gewesen sein.

    Und mittlerweile kaufen schmerzbefreite Leute nicht mal mehr eine Digitalkamera und fotografieren nur noch mit ihrem Smartphone. (Witzigerweise sind aber gerade die immer komplett fasziniert von Fotos, die aus einer vernünftigen Kamera stammen.)

    Hat Herr Hirrlinger all diese Fakten irgendwie übersehen?

    Der Haufler wird mir aber wirklich fehlen. Wo soll man denn zukünftig in der Innenstadt vernünftig Schreibwaren kaufen? Früher gab es noch zusätzlich zum Haufler den Martz und den Steinmann. Zukünftig gibt es dann gar nix mehr.

  47. Mittwoch, 30. Juli 2014 um 20:52

    gibt es denn keinen mc paper auf der kingstreet? wäre ja ne marktlücke um das innenstadtgeschäft mit etwas ganz neuem zu beleben!

  48. Mittwoch, 30. Juli 2014 um 21:09

    ich hab nur ausm gerber heft zitiert, aus dem wir damals zitiert haben ;) @whiskey – zuerst wars jedenfalls (für die) der h&m. hat glaub auch ne recht große fläche von den insgesamt 22,5T QM

    aber letztendlich wird der edeka natürlich dort ein magnet sein, aus jenem von dir genannten grund.

  49. Donnerstag, 31. Juli 2014 um 9:40

    Wenn der Edeka einen Bierkühlschrank aufstellt, dann erst recht

  50. Donnerstag, 31. Juli 2014 um 10:03

    bierbikeparkplatz

  51. Donnerstag, 31. Juli 2014 um 10:14

    Ich meine, dass auf den Bannern am Gerber sogar ein McPaper-Logo drauf ist, auf der Website finde ich aber nichts dazu. Ansonsten bleibt nur noch die Karstadt-Schreibwarenabteilung – solange es eben noch Karstadt gibt …

  52. Donnerstag, 31. Juli 2014 um 10:14

    was ist eigentlich mcpaper?

    ach so, den karstadt hab ich die letzten jahre schätzen gelernt. sind alle sehr freundlich und bemüht dort.

  53. Donnerstag, 31. Juli 2014 um 10:19

    McPaper? Worst. Burger. Ever.

  54. Donnerstag, 31. Juli 2014 um 10:24

    hehe. okay, helf mir halt selbst weiter

    http://www.mcpaper.de/

  55. Donnerstag, 31. Juli 2014 um 10:25

    Ich finde, der Edeka muss auch aufpassen, dass er die digitale Entwicklung nicht verschläft. Metastichwort: Low-Carb, Case-Modding, Green vegan Smoothies.

  56. Donnerstag, 31. Juli 2014 um 10:26

    keine sensationsmeldung sondern was man eh weiß, aber ganz interessant. vor allem die graphik am ende

    http://www.stuttgarter-zeitung.....c89fa.html

  57. Donnerstag, 31. Juli 2014 um 10:57

    Hmm… Was ist denn Sonstiges? Hehlerei? Auch interessant daß ein Unterschied zwischen Versand- und Onlinehandel gemacht wird.

  58. Donnerstag, 31. Juli 2014 um 14:39

    Laut der Grafik hat der Online- und Versandhandel in 10 Jahren insgesamt überhaupt nicht zugelegt. Kann ich irgendwie nicht glauben…

  59. Donnerstag, 31. Juli 2014 um 14:47

    ja stimmt, er ist nach der graphik in den letzten 20 jahren erst klein dazu gekommen hat sich quasi die hälfte vom “versandhandel” geschnappt und der balken ist ja im gesamten sehr minimal. echt seltsam.

Kommentar hinterlassen

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.