• 27

    Jeanshemd

    Wie Thorsten möchte auch ich in diesem Laben noch Fashion-Bloggerin werden. Weiterhin habe ich mir als ziemlich leicht erreichbares Ziel gesetzt, die trendhinterherrennenste Fashion-Bloggerin aller Zeiten zu werden. Mit diesem Eintrag mache ich einen weiteren Schritt dahin.

    Heute früh S-Bahn, Plakat, siehe oben, denke ich mir, ja Mann, auf die Evolutionsstufen der Mode ist auch in der heutigen Zeit noch Verlass. Irgendjemand kramt irgendeinen alten Scheiß raus, vielleicht auch aus Not, weil sonst alles in der Wäsche ist, ey guck an, das Jeanshemd vom Papa, das trug er doch in der Nacht als er mich 1991 in der Sportsbar gezeugt hat, mehrere Menschen machen´s nach, Copyshop, Massenproduktion, H&M, Thorsten W. (Okay! War fies, sorry mein Freund!) Und bitte kommt mir jetzt nicht mit der Macht von Mode-Blogs, ge.

    Mein Mann Swist, der ein Jeanshemd auch wirklich tragen kann, weil er prinzipiell alles tragen kann, hat so ein Ding, keine Ahnung wann, vielleicht Ende 2009 ausgeführt. Der erste war er da sicherlich auch nicht, aber ich dachte mir damals, Junge, mutig. Respekt, Jeanshemd Alta. Musste ich direkt an die halbstarken Jungs aus meiner Mittelstufe denken, die trugen das zu besonderen Anlässen (“heute mach ich in der Pause die Braut klar”), dazu baumelte auch gerne mal ne Goldimitatkette ausm Hals. 1991 halt. Weiterhin muss ich bei Jeanshemd an hagere Mitvierziger mit ausgefransten Schnauzbärten, Karottenhosen und Cowboystiefel denken. Da wären wir wieder bei der Sportsbar.

    Potenziert ein Jeanshemd eigentlich die Männlichkeit wie früher die Saddler, die Schwanz und Hoden brutaler aussehen liessen? Meine persönliche Meinung zu Jeans ist prinzipiell, dass der Stoff halt ans Bein gehört. Aber da hängt halt dieses Jahr, so sagt man uns, die bügelfaltrige Chino, also muss obenrum wohl Jeans dazu. Hatte nur einmal im Leben ne Jeansjacke. 1991. Oder 1993, weiß nimmer. Immer mal überlegt, wieder eine zu besorgen. Ach nee du.

    Na ja, wie auf die Modeindustrie ist halt wie schon angedeutet auf den Thorsten Verlass. Obiges Bild geschickt. “Hol dir dein Jeanshemd!” Gut, klar ich hätte es wissen müssen. “Hab scho eins!”, kam fünf Minuten später als Antwort. Und: “Ist ja inzwischen auch nix Besonderes mehr ;).” Logen.

    P.S: Noch ein guter, etwas älterer Artikel aus der ZEIT, wie bei H&M die Preise zustande kommen. Sachlich, nüchtern, informativ und ohne Drama geschrieben.

 
27 Kommentare »
 

LaberLaber 27 Kommentare

  1. Mittwoch, 2. März 2011 um 11:26

    welcome to 2009, martin :P

    btw: h&m my ass, levis ftw!

  2. Mittwoch, 2. März 2011 um 11:30

    ich sag doch ich will trendhinterherrenneste fashionbloggerin werden :)

    “Mein Mann Swist, der ein Jeanshemd auch wirklich tragen kann, weil er prinzipiell alles tragen kann, hat so ein Ding, keine Ahnung wann, vielleicht Ende 2009 ausgeführt.”

    2009 trend, oder schon 2008, 2011 masse

  3. Mittwoch, 2. März 2011 um 11:34

    Ich hab ja gehört dass jetzt in der Mode die 80er wieder kommen sollen…

  4. Mittwoch, 2. März 2011 um 11:36

    damn… jetzt geh ich wieder heim und schäme mich!

  5. Mittwoch, 2. März 2011 um 11:36

    waren es nicht die 70er thorsten? guck mal auf deinen modeblogs nach, was da so steht :)

  6. Mittwoch, 2. März 2011 um 11:41

    schon wieder die 80er !? waren die nich erst ?!

    also wennich mri die aktuellen c&a plakate so anschaue (jaja ich weiß die haben stil, design und guten geschmackned grade für sich gepachtet) würde ich eher mal auf 70er tippen ;)

  7. Mittwoch, 2. März 2011 um 11:45

    nee, die 90er sind zurück…

  8. Mittwoch, 2. März 2011 um 11:45

    schon wieder?

  9. Mittwoch, 2. März 2011 um 11:46

    Nee nee, ich bleib dabei: Es sind die 80er. Musst nur mal im New Yorker gucken.

  10. Mittwoch, 2. März 2011 um 11:47

    geile referenz thorsten! :D

  11. Mittwoch, 2. März 2011 um 11:52

    Wieso? Da hängen doch immer die neuesten Trends, oder? Also ich orientier mich meistens da. Oder halt im Otto-Katalog.

  12. Mittwoch, 2. März 2011 um 11:54

    ich wusste es schon immer. aber ich dachte du schaust wenigstens ab und zu mal bei kim barbie nach

    http://thekimbarbie.blogspot.com/

  13. Mittwoch, 2. März 2011 um 11:56

    hahh so siehsch auch aus :D

  14. Mittwoch, 2. März 2011 um 12:21

    ganz klar, jeanshemd waren die 70er, die 80er, die 90er und auch die 00er – und jetzt wieder voll retro oder vintagemäßig angesagt. viel männlicher wirkt das h&m-model aber auch nicht – womit wir wieder bei meinem kommentar von gestern oder so wären: vielleicht sollte gutti hier aushelfen und für jeanshemden modeln…

  15. Mittwoch, 2. März 2011 um 12:38

    In der Jeanshalle gibt es für die Jungs und Mädels ja immer Klamottenzwang. Vor einem Jahr oder so war da offensichtlich Jeanshemd angesagt. Jeder durfte kombinieren wie er wollte. Also konnte man quasi jede mögliche Variation von Jeanshemd-Tragbarkeit anschauen.

    Nur hübsch oder cool, dass war leider immer noch keine der Varianten.

  16. Mittwoch, 2. März 2011 um 13:10

    In meinem ersten Job nach dem Studium war so ein Elekrto-Ingenieur – extremer Nerd. Der hatte glaub 5 Jeans-Hemden, zumindest hoff ich dass es nicht immer dasselbe war… jedenfalls hatte er alle Hemden immer in Größe XXXL obwohl er voll schmächtig war.
    DAS ist style! Würd ich mich nicht trauen.

  17. Mittwoch, 2. März 2011 um 13:26

    ich bin für den ganzen fashion shit zu alt ;)

  18. Mittwoch, 2. März 2011 um 13:46

    @ heslach buddah:

    zu alt oder zu sperrig? :)

  19. Mittwoch, 2. März 2011 um 13:52

    à propos style: Habt ihr wieder was am Design des Blogs gemacht? Oder haut’s das nur bei mir so raus, dass die linke Navigationsleiste fehlt? wundere mich nur, weil bislang noch gar nichts darüber geschrieben/kommentiert wurde..

  20. Mittwoch, 2. März 2011 um 14:02

    Die linke Navispalte gibt’s nur noch im kostenpflichtigen Abo ;-)

  21. Mittwoch, 2. März 2011 um 14:05

    …bei abo-abschluss bekommt man übrigens ein jeanshemd.

  22. Mittwoch, 2. März 2011 um 14:12

    jeanshemd hin oder her. hab den stoff in den 90ies geliebt. außer an meine beine lass ich den aber nicht. es steht mir einfach nicht.

    eine viel existentiellere frage, die sich mir aber stellt:

    warum nur schon wieder ein milkyway?

    ich dachte die ära des herben mannes wurde wieder eingeläutet? ich bin enttäuscht und verzweifelt.

  23. Mittwoch, 2. März 2011 um 14:38

    wann kann ich endlich meine chevignon-jacke und den chiemsee-pulli ausm keller holen?

    und ja, ich warte auch auf richtige männer in der werbung… bubis in skinny jeans sind doch voll 2010

  24. Mittwoch, 2. März 2011 um 17:48

    @Tsu:

    hier in frankreich hat sich die marke chevigon neu positioniert, hier gibt es überall chevignon läden. ich hoffe, dass dieser neue “trend” nicht bis nach deutschland rüberkommt.

  25. Mittwoch, 2. März 2011 um 18:58

    @kate: da verwette ich jetzt aber meinen ars** drauf, dass das kommt. da reichen 3-4 fäschnbloggerinen, die mal in paris waren und schon läuft das ding ;)

  26. Donnerstag, 3. März 2011 um 14:00

    Das ist doch kein denim sondern ein cold dye Hemd.. :-)

  27. Freitag, 4. März 2011 um 9:25

    junge, drei anläufe für ‘trendhinterherrennenenenste’ gebraucht ! :)

Kommentar hinterlassen

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.